ERLEBNIS·PFAD·FINDER

Wissen erlebbar machen!

Wissensvermittelnde Stadtführungen




Die Stadt erlebbar machen

Im Rahmen unserer wissensvermittelnden Stadtführungen werden die interessanten Stationen innerhalb der zu erkunden Stadt in einer sinnvollen - meist historisch chronologischen - Reihenfolge präsentiert.

Diese Stationen werden über GPS angesteuert, indem dem Teilnehmer neben einem Stadtplan, seine aktuelle Position und die empfohlene Richtung angezeigt werden. Erreicht der Teilnehmer einen interessanten Punkt erfährt er zu eben diesem mehr in Form von Text, Bild und Ton.

Da rein präsentiertes Wissen nicht so prägnant gespeichert wird, wie das Wissen, das selbst erarbeitet wird, versuchen wir den Teilnehmer dazu anzuhalten, sich manche Information selbst zu beschaffen. Hierzu wird ihm beispielweise eine Frage nach dem Baujahr eines Gebäudes gestellt, welches er aus dem Grundstein ablesen kann.



Ko-finanzierung und Sponsoring

Oftmals lassen sich die Entwicklungskosten einer solchen Stadtführung durch Sponsoren gegenfinanzieren. Dafür führt die Route an deren Einrichtung vorbei und es werden passend Informationen dargestellt. Ein beliebtes Mittel ist auch, das Ende einer solchen Tour - wie es der leibhaftige Stadtführer auch tut - in oder bei einer gastronomischen Einrichtung enden zu lassen. Gibt es hier für die erfolgreiche Absolvierung der Tour dann als Belohnung auch noch einen Gutschein für eine Tasse Kaffee freut sich darüber nicht nur der Teilnehmer.



Mehrsprachigkeit

Sogenannte Wherigo-Cartridges - der Basistechnologie auf der unsere GPS-gesteuerten Stadtführungen basieren - lassen sich genaz einfach in meherer Sprachen übersetzen. Alle textuellen Inhalte liegen in einer separaten Datei vor, die von einem Übersetzungsbüro ohne weitere technische Kenntnisse transformiert werden können.