ERLEBNIS·PFAD·FINDER

Wissen erlebbar machen!

Interaktiver Umweltlehrpfad im Buchwald


In der Gemeinde Nohfelden im nordöstlichen Saarland wurde beiderseits der Nahe ein umfangreiches Wanderwegenetz ausgebaut. Im weitläufigen Buchwald zwischen Nohfelden und Türkismühle stattete man Wanderwege als Waldlehrpfade aus. Auch Radfahrer kommen auf ihre Kosten, wenn sie auf den gut beschilderten Radwegen die Region mit herrlichen Aussichtspunkten erkunden. Ebenfalls sehenswert im Buchwald sind die 250 Jahre alten Lärchen, die größte Douglasie Südwestdeutschlands und der Köhler-Schaumeiler.


Virtuelles Abenteuer

Neben dem statischen Lehrpfad mit den üblichen Schildern gibt es nun ein virtuelles Abenteuer. Dies starten die Spieler am Bahnhof Türkismühle, verkehrsgünstig an der Bahnlinie Saarbrücken - Frankfurt gelegen und können auf einer Strecke von 6 km den Buchwald erkunden, dabei einiges über Umwelt- und Naturschutz lernen und ganz nebenbei dem Gnom Tyrill helfen, die Welt zu retten.

Ganz real gilt es während des Spiel verschiedene interessante Orte, wie eine 250 Jahre alte Lärche, die größte Douglasie Südwestdeutschlands, den Schwarzen Weiher, einen alten Köhler-Schaumeiler, den Pflanzgarten oder das blaue Haus aufzusuchen. Immer wieder ist es die Aufgabe des Spielers dem Gnom Fragen zu Umwelt- und Naturschutz zu beantworten wobei sich der Spieler die Antworten aus den gegebenen Informationen selbst erarbeiten muss. Außerdem gilt es im Wald einige Dinge wie Blätter, Früchte und Rinden bestimmter Bäume zu sammeln und richtig zuzuordnen. Aus denen wird dann an einem geheimnisvollen Ort ein virtueller Zauerbtrank gebraut. Sobal all dies wirkt, verrät Tyrill dem Spieler auch noch den Ort eines geheimen Schatzes an dem sich - ganz real - ein Geocache versteckt.

Hier können sich schließlich die glücklichen Finder in das Logbuch eintragen und in der Kiste nach belieben Gegenstände tauschen.


Dieses Abenteuer ist bestens für Kinder und Jugendliche, Schulklassen und Familien geeignet.

Hierbei lernen die Spieler die heimische Natur kennen und werden sensibilisiert für besonders umweltfreundliches Verhalten. Nicht zuletzt aus diesem Grund empfielt sich eine Anreise mit dem Zug.